Filmabend: Weapon of Choice, mit Regisseur Fritz Ofner am Di, 11.12.

Welche Faszination üben Waffen auf ihre TrägerInnen aus? Wie wurde der kleine Kärntner Familienbetrieb „Glock“ zum Global Player? Wie geraten Waffen in die Hände krimineller oder terroristischer Kreise? Warum liegt die Glock so häufig in den Händen von Kriminellen, Terroristen und Kriegstreibern? Warum wird beim Thema Waffenlieferungen aus Österreich einfach weggeschaut?

Friedrich Ofner und Eva Hausberger gehen diesen Fragen in „Weapon of Choice“ auf den Grund. Sie bereisen Krisengebiete und Industrieländer, sprechen mit Sicherheitskräften, WaffenbesitzerInnen und früheren Glock-MitarbeiterInnen. Wie erklären sie die Waffe der Wahl und wo kommt sie her?

Am Dienstag, 11. Dezember, zeigen wir den Film an der Uni Salzburg mit einem anschließenden Gespräch mit Regisseur Fritz Ofner.

Wann? Di, 11.12., 17:30 bis 19:30 Uhr
Wo? Hörsaal 388, 1. Stock, Rudolfskai 42

Eintritt frei!

Zur Person:
Fritz Ofner wurde 1977 in Kärnten geboren und arbeitet seit seinem Publizistik- und Kulturanthropologiestudium NGO-Aktivist, freier Journalist und TV-Produzent. Nach der Film-Vorführung steht Herr Ofner für die Diskussion zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.